| Home || Gästebuch || Quellen || Impressum || Datenschutz || Login |

 

Herzlich Willkommen im Home of MARTIN

 

Wie auch immer ihr hierher gekommen seit, ich heiße euch willkommen. Ihr könnt hier ein paar Sachen über mich und mein Umfeld erfahren. Vergesst nicht euch in meinem Gästebuch zu verewigen. Viel Spaß beim Stöbern auf meinen Seiten.

  

neue Bilder:

 

Neustes Bild Neustes Bild Neustes Bild Neustes Bild Neustes Bild

 

letzte Meldungen:

05.06.2018 - Tag der offenen Tür & 6. IKARUS-Treffen am 18. Mai 2019

Am 18.05.2019 ist Cottbusverkehr der Ausrichter des 6. IKARUS-Treffen. Aus gegebenem Anlass gibt es auch ein Tag der offenen Tür von 10 bis 17 Uhr im Betriebshof Neu Schmellwitz.  Weitere Informationen folgen.


23.04.2018 - Neufahrzeuge und das Ende des "Langläufer-Programm"

Vor sechs Jahren hat Cottbusverkehr damit begonnen, die am besten erhaltenen Straßenbahnen zu modernisieren, um sie für mindestens zwei weitere Hauptuntersuchungs-Periode und damit sechzehn Jahre auf Vordermann zu bringen. Das Modernisierungsprogramm kostete am Anfang 250 000 Euro und dauerte ein halbes Jahr. Der derzeit im Umbau befindliche zehnte Langläufer wird mit 380 000 Euro zu Buche schlagen und dauert nun zehn Monate.

Am 25. April 2018 findet die endgültige Abstimmung der Stadtverordneten statt, ob die Stadt Cottbus finanzielle Mittel zur Anschaffung von sieben neuen Straßenbahnen bereitstellt. Insgesamt müsste die Stadt bis 2023 dann 8,4 der 15,8 Millionen Euro bereitstellen, die Cottbusverkehr für den Kauf benötigt.

Quelle: https://www.lr-online.de


09.04.2018 - Am 26. Mai feiert die „Schwarze Jule“ ihren 125. Geburtstag

Am 26. Mai feiert die „Schwarze Jule“ ihren 125. Geburtstag. Zwischen 11.00 Uhr und 13.00 Uhr gibt es Sonderführungen an der einzig verbliebenen Original-Lok mit der Betriebsnummer 36, die derzeit im Feuerwehrgerätehaus Forst-Mitte untergebracht ist. Fachkundige Eisenbahn-Liebhaber und ehemalige Mitarbeiter der Forster Stadteisenbahn stehen den Besuchern Rede und Antwort zur Geschichte und zu den Betriebsabläufen der Bahn. Ab 13:00 Uhr verlagert sich das Geschehen auf das Gelände des Brandenburgischen Textilmuseums. „Auf dem Freigelände demonstrieren wir anschaulich, wie die damals angewandte Rollbocktechnik funktionierte“, blickt Kristian Schmidt voraus. In den Räumen des Museums eröffnet eine Sonderausstellung zur Geschichte der „Schwarzen Jule“. „Einer der Höhepunkte wird sicherlich die Präsentation einer filmischen Dokumentation sein!“, verspricht Kristian Schmidt.

Quelle: http://film.thoralf.de